Freies Radio Wiesental
...anderes Hören!
Radio einschalten!
 
Radio Verwaltung Empfang offener Sendeplatz Sendeplan Leute Workshops Kontakt Anfahrt Radio

Radio

Seit 1995 sendet im Landkreis Lörrach ein nichtkommerzielles Radio - das Freie Radio Wiesental. Ehrenamtliche RedakteurInnen gestalten täglich 24 Stunden Programm.

Abwechslung und Vielfalt sind die konstanteste Göße des Senders. In den mehr als 18 Jahren, in denen das Freie Radio Wiesental auf Sendung ist, haben ungezählte jüngere und ältere Menschen dort aktiv Radio gestaltet. Inhalte und Musikrichtungen wechseln mitunter überraschend von einer zur nächsten Sendung. Mit dem 01.01.2013 wechselte der Ursprüngliche Name „Radio Kanal Ratte“ durch Einbezug unserer Hörer/innen auf den Namen „Freies Radio Wiesental“.

Das Freie Radio Wiesental ist kein Nebenbei-Medium - aber Einschalten lohnt sich!

Wir bieten allen Interessierten im Rahmen eines Offenen Sendeplatzes oder Workshops an, selbst Radio zu machen - natürlich unter Anleitung erfahrener RadiomacherInnen.

Geschichte

Die Gründung des Senders fällt in die Zeit, als die Landesregierung einen eigenen Etat zur Förderung des Privaten Rundfunks beschließt, sowohl des kommerziellen als auch des nicht-kommerziellen. Die Landesmedienanstalt - in Baden-Württemberg Landesanstalt für Kommunikation (LfK) - vergibt seit dem alle acht Jahre Lizenzen an private Rundfunksender; sie hat die Funktion einer Aufsichtsbehörde. Gleichzeitig berät sie die Träger nicht-kommerzieller Sender bei der Antragstellung für die (jährliche) Vergabe der Fördergelder.

1995 bekam der Sender "Kanal Ratte" die Sendelizenz für die UKW-Frequenz 104,5 MHz auf der Sendeanlage Hohe Möhr (500 W); gleichzeitig wird das Programm ins Kabelnetz von zehn Städten eingespeist.

Die Räumlichkeiten für den Sender in der Bahnhofstrasse, tatkräftig von den Gründungsvätern und -müttern gebaut, umfaßten auf 25qm ein Sendestudio (mit einer bescheidenen, aber ausreichenden Technik: Mischpult, mehrere CD-Spieler, MD- und Tape-Decks; die Archivierung erfolgte auf VHS-Kassetten) und ein kleines Büro, sowie einen Raum zum Vorproduzieren von Sendungen. Letzterer musste aus Brandschutzgründen bald wieder aufgegeben werden.

Im Jahr 2003 erhielt Kanal Ratte erneut eine Lizenz, dieses Mal beschränkt auf vier Jahre, verknüpft mit der Auflage, seinen Bekanntheitsgrad auszubauen. Außerdem wurden zusätzliche Mittel für eigene Räumlichkeiten bereitgestellt, welche der Sender im Frühjahr 2005 in der Hauptstrasse in Schopfheim beziehen konnte. Im neuen Domizil gibt es auf 80qm das Sendestudio, ein Vorproduktions-Studio, ein Büro und eine Kaffee-Küche. Der Studio-Betrieb wurde professionalisiert und ausgebaut.

Der Sender arbeitet seither daran, den Auftrag, als Bürgersender in der Region besser verankert zu sein, umzusetzen. Trotzdem hat man die Herkunft nicht vergessen: So arbeitet man zwar heute auf einem technisch höheren Niveau, setzt aber bewusst zur Sendeabwicklung und Archivierung, sowie auf den Arbeitsstationen freie Software (Linux) ein. Softwareprogramme werden zudem selbst entwickelt. Hier übernimmt der Sender eine Vorreiterrolle und tauscht seine Erfahrungen mit anderen freien Radios aus.

Programm

Ehrenamtliche RedakteurInnen gestalten täglich 24 Stunden Programm. Unser Sender steht für Abwechslung und Vielfalt - Inhalt und Meinungen wechseln sich im Stundentakt ab. Beim Freien Radio aus Schopfheim haben alle Bürger die Möglichkeit, selbst aktiv Radio zu gestalten.

Das Programm ist bewusst frei und bunt gehalten. So finden sich verschiedene, zum Teil konträre, Musikredaktionen neben Fachbeiträgen zu Erfindungen, Wissenschaft und Technik aber auch Sendungen zum Thema Gesundheit. Vorstellungen von Literatur und unzählige Interviews mit interessanten Menschen sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

siehe Sendeplan

Frequenzen

  • UKW 104,5 MHz
  • Kabel, Schopfheim und Maulburg: 89,35 MHz
  • Kabel, Lörrach, Weil am Rhein, Steinen, Bad Säckingen, Wehr, Schwörstadt: 89,35 MHz
  • Kabel, Rheinfelden und Grenzach-Wyhlen: 89,35 MHz
  • Livestream

siehe Empfang

Weblinks